forum zu [werner.stangl]s arbeitsblättern

Folgen von geduldetem Mobbing beim Wechsel der Schulstufe

Folgen von geduldetem Mobbing beim Wechsel der Schulstufe

Beitragvon bodeseefischli » Do 31. Jan 2008, 16:31

Ich suche für eine Abschlussarbeit Infos, Erfahrungsberichte etc. zum Thema: Folgen von toleriertem Mobbing bei einem Wechsel der Schulstufe oder Schule. Ich weiss, dass es Kinder gibt, die zb in der Grundschule gemobbt wurden, die Lehrpersonen nichts dagegen unternommen haben und dies dann in der weiterführenden Schule weiterging. Wer hat Infos, Erfahrungsberichte etc.? Bin froh um jeden Tip - danke, bodeseefischli
bodeseefischli
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 31. Jan 2008, 16:25

Re: Folgen von geduldetem Mobbing beim Wechsel der Schulstuf

Beitragvon wolfgang » Do 31. Jan 2008, 16:51

Hallo bodeseefischli,
das ist nichts Ungewöhnliches! Ich kenn das von den Klassenkasperln: einmal ein Kasperl, immer ein Kasperl! Auch nach einem Schulwechsel.
wolfgang
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 14:56

Beitragvon bodeseefischli » Do 31. Jan 2008, 20:47

das weiss ich eben schon - nur was sind die Folgen - gibt es dann eine Möglichkeit trotzallem einen anderen Weg zu finden und wenn ja. Diese Fragen sollte ich beantworten können.

Danke
bodeseefischli
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 31. Jan 2008, 16:25

Beitragvon Elli » Mi 26. Mai 2010, 12:40

Hallo bodeseefischli
Leider ist mir das selbst passiert. Ich wurde alles in allem so ca. 9 Jahre lang gemobbt. Die folgen von solchem Langzeit mobbing sind aus meiner sicht das es mir sehr schwer fällt neue Kontakte zu schliessen. Auch das ich sehr sehr empfindlich auf verleumdungen und Gerüchte reagiere.

Wenn du noch mehr wissen möchtest stehe ich jederzeit für weitere Fragen bereit, da ich helfen möchte weitere Fälle zu verhindern.
Elli
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 12:29

Beitragvon Becki » Mo 23. Aug 2010, 02:17

Ich kenn das auch ich wurde auch jahrelang gemobbt und geschlagen.... habe aber 10 Schulwechsel hinter mir... ich bin mit der Schule noch nicht ganz fertig... und es stehen noch mindestens 2 weitere wechsel bevor.
Schüler die sich einmal an die opferrolle angepasst haben, haben ein bestimmtes Verhaltensmuster angenommen. auch an einer neuen schule geraten sie automatisch in dieses muster, wenn sie nicht mit dem schulwechsel auch ihre angewohnheiten ändern!
Ich habe es nach 8jahren geschafft aus der Opferrolle rauszukommen und bin jetzt eins der beliebtesten Mädchen an der Schule. Mit ein wenig Selbstvertrauen geht das, man muss es nur erst finden!
auch ich stehe jederzeit für fragen bereit.
Lg. Becki
Becki
 
Beiträge: 7
Registriert: So 22. Aug 2010, 23:03


Zurück zu Schule & Schulprobleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

free counters